Home arrow Aktuelles

Facebook!



Folge uns auf Facebook!

Folge uns auf Facebook

Hans Dorfner Fussballschule


Fußball und Fun für Jungen und Mädchen von 6 bis 14 Jahren!

Nächste Termine

Keine Termine

Abteilungen im FC

Besucher: 2683236
Aktuelles
Vorbericht DJK Vilzing II - FCS Drucken E-Mail
Geschrieben von Gerald Fritsch   

Nachdem man am vergangenen Spieltag eine schiedlich faire Punkteteilung mit dem Reserveteam des ASV Cham bewerkstelligen konnte, kommt es nun am Sonntag zum Kracherspiel der beiden Tabellenführenden aus Stamsried und Vilzing. Diesen einen Punkt musste man aber schon wieder teuer bezahlen, denn neben dem langzeitverletzten Martin Mühl mussten auch die beiden Stammkräfte Stephan Hauser und Michael Hamperl das Spiel verletzungsbedingt vorzeitig beenden. An den letzten Spielen und Ergebnissen kann man durchaus erkennen, dass der FCS angeschlagene Stammspieler und Leistungsträger nicht so ohne weiteres kompensieren kann. Trotzdem zieht die Truppe um Spielertrainer Simon Grassl voll mit und wer hätte schon gedacht, dass man als Aufsteiger und eines der jüngsten Teams der Liga nach 10 Spieltagen auf Tabellenplatz 1 zu finden sein würde. Nun reist man zum bislang noch ungeschlagenen Bezirksligaabsteiger nach Vilzing. Hier werden die Trauben bekanntlich mehr als hoch hängen, verfügt die DJK doch über den nominell am besten aufgestellten Kader. Viele ehemalige Landesligacracks tummeln sich in dieser Kreisligaelf. Da man auch noch auswärts und ersatzgeschwächt antreten muss, liegt die Favoritenbürde diesmal bei der DJK aus Vilzing. Ferner treffen hier zwei der drei treffsichersten Offensivreihen und die beiden stärksten Defensivverbünde aufeinander. Für Spannung ist also mehr als gesorgt am Vilzinger Huthgarten. Der in der Torschützenliste führende Sturmtank Michal Hoffmann wird daher mit Sicherheit eine Sonderbewachung erhalten. Verstecken brauchen sich die jungen FCler um Kapitän Alois Breu aber mitnichten, konnten sie doch in dieser Saison bislang voll überzeugen und liegen nach nunmehr mehr als einem Drittel der Saison mehr als über dem Soll. Anstoss Erste am Sonntag bereits um 15:00 Uhr, Reserve hat spielfrei.

 
Vorbericht FCS - ASV Cham II Drucken E-Mail
Geschrieben von Gerald Fritsch   

Nachdem man am vergangenen Wochenende einen dreifachen, aber glücklichen Punktgewinn im Auswärtsspiel bei der SpVgg Neukirchen-Balbini einfahren konnte, gibt nun der ASV Cham am Sonntag seine Visitenkarte in Stamsried ab. Durch die schwere Verletzung des zuletzt so überragenden Martin Mühl (er wird bis zur Winterpause ausfallen) und der kurzfristigen verletzungsbedingten Absage des so enorm wichtigen Mittelfeldmotors Michael Hamperl waren die Vorzeichen äußerst ungünstig bei dem schweren Auswärtsspiel bei den "Fröschen" aus Neukirchen. Da mussten die beiden weiteren Leistungsträger Stephan Hauser und Dominik Höcherl mit jeweils einem Bänderanriss im Sprunggelenk auflaufen, dank Tape und Schwerztabletten war dies überhaupt erst möglich. Nun hofft man auf Seiten des FCS das sich das Lazarett bis zum Wochenende zumindest einigermassen lichtet. Cham "Zwo" darf getrost als Wundertüte bezeichnet werden, lieferten sie doch gegen selbsternannte Aufstiegskandidaten und Spitzenmannschaften teilweise respektable Ergebnisse und remisierten bereits viermal. Viel wird auch vom Kaderzustand der Ersten abhängen. Insgesamt verfügt Cham II auch über eine der jüngsten Mannschaften der Liga, die vom äußerst engagierten Trainer Johannes Ederer gecoacht werden. So treffen am Stamsrieder Sportgelände zwei erfolgshungrige, ambitionierte Mannschaften aufeinander. Spielertrainer Simon Graßl wird wie immer die richtigen Worte finden und das Team optimal auf dieses Heimspiel vorbereiten. In Stamsried ist die Erwartungshaltung wegen der bisherigen Siege im Umfeld natürlich gestiegen. Doch weiß man ganz genau, dass die Saison noch sehr lang ist und als Aufsteiger in dieser neuen Liga einzig und allein der Klassenerhalt das Ziel sein kann. Im Besonderen im Jahr der Ligareform, wo zum jetzigen Zeitpunkt die Zahl der Absteiger noch gar nicht feststeht. Die zahlreichen Stamsrieder Fans werden ihre Mannschaft mit Sicherheit wieder lautstark unterstützen. Anstoß der Ersten um 15:15 Uhr, Reserve hat spielfrei.

 
Vorbericht SpVgg Neukirchen-Balbini - FCS Drucken E-Mail
Geschrieben von Gerald Fritsch   

Rückblick: In der Saison 1990/1991 standen sich in der Bezirksliga die SpVgg Neukirchen-Balbini und der FC Stamsried zum letzten Mal gegenüber. In der Vorrunde gewannen die „Frösche" mit 2 zu 1 und in der Rückrunde obsiegte der FCS mit 4 zu 3 Toren und musste am Ende der Saison trotzdem den bitteren Gang in die damalige A-Klasse Ost antreten. Nach nunmehr ziemlich genau 20 Jahren steigt am Sonntag dieses besondere Derby. Dabei werden zwei erfolgshungrige junge Mannschaften aufeinandertreffen, die in dieser Saison bislang voll überzeugen konnten. In diesem Spitzenspiel ist der Neuling FCS Aussenseiter gegen die kreisligaerfahrene Truppe der SpVgg, die zudem Heimrecht genießt. Leider sind seit dem souveränen 6 zu 1 Heimsieg gegen die Spvgg Willmering/Waffenbrunn der zuletzt so überzeugende Martin Mühl und Kapitän Alois Breu angeschlagen. Ein Einsatz ist fraglich und wird sich erst kurzfristig entscheiden. Ferner spielte Stephan Hauser gegen WiWa verletzungsbedingt überhaupt nicht, auch hinter seinem Einsatz steht noch ein dickes Fragezeichen. Dafür kehrt Mittelfeldmotor Michael Hamperl wieder aus dem Urlaub zurück. Mit Lukas Serwotka schnürt ein ehemaliger FCS Spieler seit vielen Jahren für die SpVgg die Schuhe. SpVgg Trainer Rogalski baut auf ein junges kampfstarkes Team bei dem das Kollektiv im Vordergrund steht. Beide Mannschaften werden sicherlich top motiviert in dieses Derby gehen. Die Brisanz soll aber rein auf dem sportlichen Bereich stattfinden, denn die SpVgg ist Patenverein des FC Stamsried und so wird nach dem Spiel mit Sicherheit das gute kameradschaftliche Verhältnis der beiden Teams gepflegt werden. Anstoß der Reserve 13.15 Uhr, Erste 15.15 Uhr.

 
Vorbericht FCS - SpVgg Willmering-Waffenbrunn Drucken E-Mail
Geschrieben von Gerald Fritsch   

Nachdem man am vergangenen Wochenende beim SV Neukirchen b. Hl. Blut die 3 Punkte etwas glücklich mitnehmen konnte, kommt es nun zum nächsten schweren Heimspiel gegen die ebenfalls im Tabellenkeller feststeckende SpVgg aus Willmering und Waffenbrunn. Die SpVgg zeigte gegen den Topfavoriten aus Neubäu eine äußerst engagierte Leistung und wurde dafür mit einem Punkt belohnt. Es scheint, als komme der Kreisliga-Dino schön langsam in Fahrt. Auf Seiten der Stamsrieder kommt Spielertrainer Simon Graßl wieder aus dem Urlaub zurück. Seine ordnende Hand wurde in Neukirchen schmerzlich vermisst. Ebenso kehrt Verteidiger Markus Eberwein wieder in den Kader zurück, der zuletzt arbeitsbedingt passen musste. Allerdings muss man urlaubsbedingt auf die beiden Leistungträger und Mittelfeldmotoren Hamperl Michael und Hauser Sebastian verzichten. Ausfälle, die man eigentlich gar nicht kompensieren kann. Ferner steht noch ein dickes Fragezeichen hinter dem Einsatz von Stephan Hauser, der sich mit einer hartnäckigen Bänderverletzung herumschlägt. Sein Einsatz wäre aufgrund der urlaubsbedingten Ausfälle eminent wichtig für die Mannschaft. Die SpVgg kommt mit ihren drei starken Legionären Brecka, Cihlar und Zbynek nach Stamsried. Desweiteren ist der torgefährliche und bekannte Rückkehrer Gust Schneider mit an Bord. Demgegenüber hofft man auf Seiten des FCS auf seine außerordentliche Heimstärke, wurde doch auf dem Stamsrieder Geläuf noch kein Punkt liegen gelassen. Spielertrainer Simon Graßl wird wie immer die richtigen Worte finden und die zahlreichen Zuschauer werden wieder geschlossen hinter der Überraschungsmannschaft aus Stamsried stehen.

 
Vorbericht SV Neukirchen Hl. Blut - FCS Drucken E-Mail
Geschrieben von Gerald Fritsch   

Nach den zuletzt so überzeugenden Siegen und der überraschenden Tabellenführung reist man nun zum weitesten Auswärtsspiel nach Neukirchen Hl. Blut. Gegen den TSV Falkenstein war man jederzeit Herr der Lage und behielt nach einer überzeugenden Leistung verdient die 3 Punkte in Stamsried. Aber auch der SV Neukirchen Hl. Blut ist denkbar schlecht in die Saison gestartet und wartet noch auf den ersten dreifachen Punktgewinn. Dieser Knoten soll nun natürlich nicht ausgerechnet im Heimspiel gegen den Aufsteiger vom FC Stamsried platzen. Wobei man in der Offensive mit den drei Legionären Bittengl, Poupa und Kucera qualitativ ähnlich überdurchschnittlich besetzt ist wie beispielsweise der VfB Wetterfeld. Denn auch Bittengl verfügt über Bayernligaerfahrung beim FC Bad Kötzting. Nichtsdestotrotz muss sich die junger Stamsrieder Angriffsreihe um Sturmführer Breu und den immer gefährlicher werdenden Topscorer Dominik Höcherl nicht verstecken. Ferner ist das gesamte Stamsrieder Mittelfeld extrem torgefährlich, konnten sich doch bislang fast alle schon in die Torjägerliste eintragen. Außerdem kehren die Leistungsträger Stephan Hauser und Simon Preißer nach ihren Blessuren wieder in die Startformation zurück. Auch der Urlauber Simon Feldmeier und der zuletzt arbeitsbedingt fehlende Markus Eberwein rücken wieder in den Kader. Allerdings weilt der Stamsrieder Spielertrainer und Spielmacher Simon Graßl im Urlaub und man darf gespannt sein wie die junge Truppe um den Mittelfeldmotor Michael Hamperl diesen Ausfall kompensieren wird. Mit Sicherheit sind auch bei diesem Spiel 3 Punkte als Urlaubsgeschenk für den Trainer fest eingeplant, ein Selbstläufer wird dies allerdings nicht. Ausserdem hofft man auf Stamsrieder Seite bei diesem Spiel wieder auf die starke Unterstützung der zahlreichen Fans, hat man doch den meisten Zuschauerzuspruch der gesamten Kreisliga. Ein weiteres Indiz für die Fußballbegeisterung in Stamsried und die junge Elf macht derzeit immer wieder Lust auf mehr. Trotzdem darf man vom Aufsteiger nicht zuviel erwarten in dieser so hochgelobten und starken Kreisliga Ost. Das Saisonziel war und ist immer noch einzig und allein der Klassenerhalt, was bei der Ligareform in dieser Saison schwer genug sein wird.

 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 1 - 9 von 30

© 2017 FC Stamsried - Abteilung Fußball | Webdesign Sportverein
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.